Ausblick

…aufs Wochenende.

Freitag:
Gemütlicher Abend mit Gin Tonic und Freund/innen.

Samstag:
Hansa – Augsburg

Wünschenswert wäre es, wenn Hansa doch so langsam wieder in Fahrt kommt. Wenn man allerdings die Form der Rostocker in Vergleiche zu denen der Augsburger nimmt, lässt sich ein Sieg nur erträumen. Aber wie heißt es so schön: unverhofft kommt oft. Trotzdem bestehe ich bei der Meinung, das bei Hansa personell etwas verändert werden muss. Mit vier defensiven Mittelfeldakteuren im 4-4-2 lässt sich kaum ein Spiel gewinnen, zudem Hansa wie üblich ein Knipser im Sturm fehlt. Wenn ich bedenke, dass Hansa beste Torschützen Kern, Fillinger und Sebastian sind, wird mir schlecht. Gerade Hoffnungsträger wie Bartels, Jänicke oder Kroos kommen nicht einmal annähernd an die Leistungen heran, die von ihnen erwartet werden. Damit reihen sie sich allerdings gnadlos ins Gefüge der gesamten Mannschaft ein.
Von den isländischen Neuzugängen wird ja behauptet, sie haben sich noch nicht in die Mannschaft integriert, ich hingegen sage, sie haben sich zu 100% ins Spiel des FC Hansa integriert, denn sie strahlen genauso viel Torgefahr und Verantwortung wie der Rest der Truppe aus. Einziger Lichtblick ist und bleibt für mich Kevin Pannewitz, der allerdings erst in die Rolle eines Spielmachers wachsen muss, wofür man ihm auch Zeit geben sollte.
Bleibt für morgen zu hoffen, dass die spielstarken Augsburger auf dem Rostocker Kartoffelacker ihre Stärken nicht ausspielen können und Hansa die Flügel dicht macht. So wirds dann auch für einen Michael Thurk schwer, Chancen zu verwerten.

Sonntag:
Abreise nach Hamburg, es steht wieder ein Block Berufsschule an. Ob es Beiträge von mir aus Hamburg gibt, steht noch nicht fest, da ich auch noch gar nicht weiß, was ich in Hamburg außerhalb der Berufsschule mache.